Inhalt - Besonderheiten

Besonderheiten. Die Massivholzspezialisten von Girsberger reisen durch ganz Europa und besuchen oft direkt die Holzschläge im Wald, um die schönsten Stämme aufzuspüren. In der Sägerei bestimmen sie die Schnittrichtung eines jeden Stammes, damit auf den eingesägten Brettern eine möglichst vorteilhafte Jahrring- und Astzeichnung zum Vorschein kommt. Das handverlesene Schnittholz wird anschliessend in unserem Holzlager in Koblenz jahrelang schonend an der Luft getrocknet.

Rundholzauswahl. Bäume aus der Schweiz und ganz Europa.

Rundholzauswahl. Bäume aus der Schweiz und ganz Europa.

Girsberger besucht Sägereien in ganz Europa, um die schönsten Stämme aufzuspüren. Im Winter reisen wir jeden Monat durch Ungarn, Österreich, Slowenien und Ostkroatien. Auch in Polen, der Ukraine, Rumänien, Serbien und Kosovo sind wir unterwegs. Die Wälder in der Schweiz, Deutschland und Frankreich liefern uns Eichen, Ulmen und Buchen. Raritäten wie breite und lange Birnen- und Apfelbäume bekommen wir dank persönlichen Beziehungen in Österreich und Deutschland. Manchmal suchen wir direkt die Holzschläge im Wald auf, um den Baumstamm nicht nur aufgrund seiner äusseren Erscheinung, sondern auch anhand seines Standorts richtig einschätzen zu können. Je nach Herkunft sind die Holzfarbe und die Jahrringstrukturen unterschiedlich ausgeprägt. So treffen wir zum Beispiel in Gebieten, die sich nach Norden entwässern, helle, gleichmässig gewachsene Eichen an. Anders im Jura: Hier geben dunkle Winterjahrringe dem Holz ein rustikales Erscheinungsbild. Die Kunst des Rundholzeinkaufs beruht auf einem fundierten Verständnis für das Zusammenspiel von Holzart, Klima und Bodenbeschaffenheit. 

Einschnitt. Den Stamm richtig lesen können.

Einschnitt. Den Stamm richtig lesen können.

Dem Säger geht es beim Einschnitt des Rundholzes meistens um eine maximale Ausbeute, wenn er die Schnittrichtung bestimmt. Für uns ist jedoch die Qualität der Bretter mindestens ebenso wichtig, weshalb wir das Einsägen des Rundholzes meistens begleiten. Man muss den Stamm lesen können, um die Optik des geschnittenen Holzes vorauszusehen. Allein durch eine andere Schnittrichtung lässt sich die Qualität häufig um eine ganze Stufe erhöhen. Unser Ziel ist es, in jedem eingesägten Brett das Leben des Baums auf die schönste Art und Weise zu zeigen. Jeder Stamm soll seine eigene Geschichte möglichst authentisch erzählen.

Codierung. Eigener Qualitätsmassstab.

Codierung. Eigener Qualitätsmassstab.

Download: Qualitätscode (PDF)

Girsberger klassifiziert sein Schnittholz nach einem eigenen Qualitätsmassstab. Jeder einzelne Stamm wird bezüglich seiner Form, seiner Struktur und seiner Farbe beurteilt und codiert. In diesem dreistelligen Code lassen sich je nach Herkunft die unterschiedlichsten Merkmalsausprägungen eines Stammes abbilden. Benotet wird auf einer Skala von eins bis sechs. Die Stammform beschreibt Grösse, Krümmung und Wuchsbild eines Stammes. Astigkeit und Jahrringbau werden in der Holzstruktur aufgeschlüsselt. Die Holzfarbe schliesslich beschreibt den farblichen Ausdruck und das Farbenspiel des Holzes.

 

 

Trocknung. Schonende Lufttrocknung. 

Trocknung. Schonende Lufttrocknung. 

Das handverlesene Schnittholz wird in unserem Holzlager in Koblenz ein bis drei Jahre lang schonend an der Luft getrocknet. Hier ist ein optimaler Wetterschutz mit ausreichendem Überstand und guter Durchlüftung entscheidend. Nicht jedes Holz hat die gleichen Ansprüche: Die hellen Hölzer lagern exponiert, meistens quer zur Windrichtung, die rissempfindliche Eiche hingegen braucht einen windgeschützten Platz. Zusätzlich stehen mehrere Umluft- und Vakuumkammern zur Verfügung, um das lufttrockene Holz auf die branchenübliche Anwendungsfeuchte zu trocknen. Ein Lagerbestand von 3500 Kubikmetern luft- und kammergetrocknetem Holz bietet dem Schreiner eine breite Auswahl an verarbeitungsbereiten und unterschiedlichst ausgeprägten Stämmen.